Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

  

Bärbel Basiczki

Ich les in meiner Pause ja ganz gerne. Keine Krimis oder so. Ich habe da mehr ne Schwäche für Adelsgeschichten. Prinz Haakon zum Beispiel, der würde mir auch ganz gut gefallen (das bleibt aber unser kleines Geheimnis, nee? Sagen se dat bloß nicht meinem Mann).

Aber zurück zum Thema. In meinem Päusken stöbere ich also gerne mal in ein paar Zeitschriften. Interessiert mich doch brennend, wer sich beim Adel gerade verlobt hat und ob mein Lieblingsschauspieler dieses Jahr noch heiratet. Doch überall steht nur was von Frauenquote und Equal Pay Day. Gar keine Klatschfotos mehr. Nur Frauenquote hier, Frauenquote da.

Dabei is dat Thema doch eigentlich ganz einfach: Ich, zum Beispiel, würde meinem Chef, dem Herrn Antz, eins mit dem Mopp auf die Finger geben, wenn er mir weniger Gehalt als meine männlichen Kollegen zahlen würde. Ich glaub, der würde sich das aber auch gar nicht trauen bei der Überzahl an Frauen hier bei BASIC. Da würde ich glatt mal schätzen, dass bestimmt 65 Prozent der Beschäftigten Frauen sind. Selbst die Hälfte der Geschäftsführung ist weiblich.

Nix da mit Unterdrückung der Frau und dem ganzen anderen affigen Zeugs. Hier sind eher die Männer in der Unterzahl. Ist aber eh egal. Bei BASIC wird man nämlich nach Leistung und nicht nach Geschlecht oder Herkunft bezahlt. Das ist mal klar. Da wird nicht geguckt, ob ich eine Frau oder ein Mann bin, aus welchem Land ich stamme oder an welchen Gott glaube, sondern ob das Gebäude am Ende des Tages auch sauber ist. Ganz simpel. Hab ich meine Arbeit nicht gemacht, gibt’s auch kein Geld. Logisch. 

Generell haben die hier bei BASIC ne ganz einfache Philosophie: Nur gemeinsam kann was erreicht werden. Hautfarbe, Religion oder Status spielen da keine Rolle. Hier wird jeder respektiert. Klingt super, oder? Selbst den ein oder anderen Bayernschal habe ich schon in einem der Büros gesehen − wenn das nicht Toleranz ist, weiß ich auch nicht …