Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung

Vorzeitige Vertragsverlängerung bei Bayer

2020-02-25 09:14:48

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung über weitere vier Jahre konnte BASIC bei der der Bayer Real Estate GmbH, erzielen. Vereinbart wurde dabei ein Rahmenvertrag, an den sich alle der Bayer AG angeschlossenen Standorte und Gesellschaften, etwa die Bayer AG Crop Science Monheim und Dormagen, sowie die Bayer AG Pharmaceuticals Wuppertal und Berlin oder die Bayer Animal Health GmbH in Monheim anlehnen können.  

Wie bereits im bestehenden Vertrag, wird sich BASIC dabei auch zukünftig um die Dienstleistungssteuerung unterschiedlicher Facility Services kümmern. Die zu steuernden Services beinhalten dabei Gebäudeunterhaltsreinigung, objektbezogene Facility Services (z.B. Objektmanagement, Haustechnikerservices) sowie nutzerbezogene Facility Services (z.B. Empfangsdienste, Konferenzraumdienste oder Postdienste) mit einem entsprechend umfangreichen Portfolio an Dienstleistern. Zu diesen Dienstleistern gehören große internationale Marktführer aus dem Bereich des Gebäudemanagements. Insgesamt betreut BASIC dabei eine Reinigungsfläche von circa 685.000 Quadratmetern und eine Objektmanagementfläche von circa 230.000 Quadratmetern. In die Verantwortung von BASIC fällt auch die Steuerung der Haustechnikerdienste für die Betreuung von etwa 7.000 technischen Anlagen. Insgesamt ist BASIC an sechs verschiedenen Standorten für Gesellschaften der Bayer AG tätig. 

Gemeinsam mit der Bayer Real Estate GmbH ist es BASIC dabei gelungen, eine Standard-Leistungsbeschreibung für die Dienstleistungssteuerung zu entwickeln. Diese Leistungsbeschreibung ist so formuliert, dass sie serviceunabhängig angewendet werden kann. Dienstleister, die ganz unterschiedliche Facility Services erbringen, können auf Basis der Leistungsbeschreibung also nach denselben Prinzipien gesteuert werden. „Diese Standardisierung von Prozessen ist ganz wesentlich der jahrelangen guten Zusammenarbeit mit unserem Kunden Bayer und darüber hinaus auch den zahlreichen Überlegungen in unserer Arbeitsgruppe FM-Verständnis bei BASIC zu verdanken“, erklärt Matthias Waleciak, Regionalleiter Dienstleistungssteuerung West bei BASIC. „Damit können wir nicht nur die Produktivität bei unseren Kunden wesentlich erhöhen, sondern etablieren uns auch als Vorreiter einer klar definierten serviceunabhängigen Dienstleistungssteuerung im FM.“

Bei BASIC ist der „Dienstleistungssteuerer“ schon seit vielen Jahren ein festes Berufsbild. So werden Dienstleistungssteuerer bei BASIC nach festen Kriterien eingestellt und entwickeln sich in internen Schulungen konsequent nach den neuesten Erkenntnissen aus dem FM weiter. Darüber hinaus gibt es bei BASIC ein eigenes Trainee-Programm, in dem junge Hochschulabsolventen und ambitionierte Fachkräfte zu Dienstleistungssteuerern und Objektmanagern  ausgebildet werden. 

Bereits seit dem Jahr 2014 ist BASIC als Dienstleistungssteuerer für die Bayer Real Estate GmbH tätig. Der Auftrag wurde dabei in den vergangenen Jahren mehrmals um weitere Standorte und Facility Services erweitert. „Dass wir als Unternehmen mit familiär geprägtem Ursprung das Vertrauen eines Weltkonzerns wie Bayer gewinnen und über viele Jahre die Zusammenarbeit stetig weiterentwickeln konnten, freut uns sehr“, sagt Uwe Antz, Gründer und Geschäftsführer von BASIC. „Das ist ein toller Beweis dafür, dass wir seit vielen Jahren nicht nur auf die richtigen Prozesse, sondern auch auf die richtigen Mitarbeiter setzen.“

Zurück